Fotovoltaik Prinzip

Sie sind hier: Technik

Durch denphotovoltaischen Effekt wird aus Sonnenlicht Strom gewonnen.

VerschiedeneModultypen in Dünnschichttechnik oder monokristalline Form werden dafür angewandt.

Ausgangsmaterial fürdiese Solarzellen ist Silizium (Quarzsand). Dort werden mehrere auskristallinem Silizium bestehende Solarzellen elektronisch und mechanischzusammengefasst.  

Bei dem Dünnschicht-System wirdSilizium in amorpher Form aufgedampft.

Das Silizium istgegen Witterungseinflüsse durch eine hoch vergütete Glasscheibe geschützt.

Bereits seit den 70er Jahren werden Solarmodule hergestellt und eingesetzt.

 
Aufgrund des hohenQualitätsstandards bei der Herstellung werden heute Leistungsgarantien bis zu25 Jahren erreicht.  

Kernstück der Anlageist der aus mehreren Solarzellenverbänden (Solarmodulen) bestehendeSolargenerator. Spezielle Halterungssysteme bieten den sicheren Halt, auchbei hoher Schneelast, bei Wind und Wetter.

Der Solargenerator erzeugt tagsüber Gleichstrom (DC), der über den Wechselrichter in normalenWechselstrom (AC) gewandelt in das öffentliche Netz eingespeist wird.

Dieses System bezeichnetman deshalb auch als Netzeinspeiseanlage.

Die Netzbetreibersind aufgrund des Erneuerbare- Energien- Gesetzes (EEG) dazu verpflichtet denSolarstrom abzunehmen.

Angewendet werdenWechselrichter dort, wo ein elektrischer Verbraucher Wechselspannung zumBetrieb benötigt, aber nur eine Gleichspannungsquelle zur Verfügung steht oder dort,wo die Energie einer Gleichspannungsquelle in das Wechsel- bzw. Drehstromnetzeingespeist werden soll.

Grundsätzlichunterscheidet man zwei Arten von Wechselrichtern:

 
Inselwechselrichterzur Erzeugung einer konstanten Ladespannung für Solarbatterien (SelbstgeführterWechselrichter).

Netzeinspeisewechselrichterzur Erzeugung einer netzkonformen (gleiche Spannungshöhe, gleiche Frequenz undgleiche Phasenlage) Wechselspannung (Fremdgeführter Wechselrichter). Wechselrichterzur Netzkopplung von Photovoltaikanlagen

Zum Einspeisen indas öffentliche Stromnetz muss Gleichstrom z.B. aus einer Photovoltaikanlageerst in Wechselstrom umgewandelt werden. Hierfür werden spezielleWechselrichter angeboten. Dabei ist eine perfekte Anpassung an Frequenz undPhase des Netzes erforderlich, um Störungen bis hin zur Zerstörung der Anlagezu verhindern. Darüber hinaus ist die Abschaltung der Anlage bei Netzstörungennötig.
 

 

 
index005012.gif   index005010.gif index005009.jpg
SERVICE  -  QUALITÄT  -  ZUKUNFT
Abdichtungs- und Dachtechnik GmbH
 index005008.gif index005007.jpg  
Startseite
Das Unternehmen
Kontakt & Anfahrt
Referenzen
Download
Impressum